Bauholzschutz

Die Firma BHS betreibt seit 1983 Holzschädlingsbekämpfung mit Heißluft. Der Hausbock (Hylotrupes bajulus) und der Nagekäfer (Anobium punctatum) sind bei uns die häufigsten Trockenholzschädlinge die Dachstuhle befallen.

Das Heißluftverfahren macht sich die Tatsache zunutze, daß das tierische Eiweiß der Holzschädlinge bei einer bestimmten Temperatur gerinnt und dadurch der Schädling vernichtet wird. Bei 55° Celsius die 1 Stunde im Balkenkern gehalten werden ist gewährleistet, daß jeder Holzschädling sicher abgetötet wird. Das Verfahren ist eine ökologische, hochwirksame Alternative zur chemischen Holzschädlingsbekämpfung.

Bei über 300 von BHS Holzschutz absolvierten Aufträgen kamen noch kein einziges Mal Klagen, dass der Hausbock zurück gekommen wäre. Gegen heiße Luft kann der Käfer nunmal keine Resistenzen ausbilden.

HeiÃčluft Maschine